Kategorien

Geschrieben von am 29.10.2015 in Interkulturelle Öffnung in der Kirche | Keine Kommentare

Beispielhafte interkulturelle Stadtteilarbeit in Essen: der Kreuzer

Pfarrer Günther Kern-Kremp und Thomas Hartung stellen den Weg vom Gemeindezentrum zum interkulturellen Zentrum in Essen vor. Ein weiteres, schönes Beispiel, wie sich Gemeindearbeit gerade zu Zeiten von Strukturwandel und Sparzwängen interkulturell geöffnet und partnerschaftlich weiterentwickelt werden kann. kreuzerText neu

Markus Schaefer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

68 − = 59